Arbeitsprinzipien PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 10. Oktober 2010 um 14:52 Uhr



Bedarfsorientiert

Basierend auf der von Ihnen vorgegebenen und beschriebenen Situation wird ein bedürfnisorientiertes Konzept erstellt, das ihrem Bedarf gerecht wird. Das Wir bzw. das gemeinsame Entwickeln und Erarbeiten mit Ihnen steht für mich hier im Vordergrund.

Pädagogische Beratung und Begleitung:

Was macht Sinn und was nicht? Nicht jedes Training hat seine Berechtigung, nicht jede Methode ist passend.

Dies beinhaltet:

- die Begleitung des Auftraggebers und der Gruppe, von der Planung bis Abschluss der Maßnahme. Eine Gesamtmaßnahme zur Erreichung der Ziele unterteilt sich meist in mehrere Einzelmaßnahmen.

- ein gruppenorientiertes Arbeiten hinsichtlich geschlechtsspezifischen und dem Alter entsprechenden Interessen und Möglichkeiten.

- die Reflexion der Maßnahme mit der Gruppe und dem Auftraggeber. Dies bedeutet auch die Überprüfung des erreichten Zustandes nach einem definierten Zeitraum.



Zielorientiert

Gemeinsame Ziele erleichtern das Zusammenarbeiten. Die gemeinsam formulierten Ziele sollen „SMART“ sein.

Spezifisch

Messbar

Angemessen

Relevant

Terminiert

Safety first

Die körperliche und seelische Sicherheit jedes einzelnen Teilnehmers soll jeder Zeit gewährleistet sein. Deshalb…

Challenge by Choice oder das Prinzip der Freiwilligkeit

Jeder Teilnehmer stellt sich seinen eigenen Herausforderungen, wenn einem diese zu groß erscheint ist es mutiger nein zu sagen als sich von der Gruppe zu etwas drängen zu lassen.

Bedürfnisorientiert

Bei der Durchführung von Maßnahmen treten immer wieder unvorhergesehen Dinge auf. Seien es Wetterumschwünge oder gruppendynamische Prozesse. Hierauf gilt es zu reagieren. Die Bedürfnisse der Gruppe und deren Mitglieder stehen hier im Focus. Dies erfordert ein hohes Maß an Flexibilität, was ich als Herausforderung an mich als Trainer betrachte.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 10. Oktober 2010 um 15:24 Uhr